Florian Naumann

Geschäftspartner
Team-, Kommunikations- & Motivationsexperte

 

Erfahrung –

Beruf:
Kommunikations- & Motivations-Coach, Stärkenkompass-Coach, Digital Marketing, Unternehmer, Gründer der Immobilienverwaltungsplattform „prome.estate“, selbständiger Consultant für Immobilienverwaltungen, Immobilienverwalter, Immobilienmakler

Sport-Management:
Vereins-Vize-Präsident, Abteilungsleiter Entwicklung Bereich Damen (Australian Football League Germany), PR Repräsentant (Nationalteam und Verein)

Sport-Trainer:
Cheftrainer deutsche Frauen-Nationalmannschaft (Australian Football), Cheftrainer (Handball)

Spieler-Karriere:
Kapitän der deutschen Nationalmannschaft (Australian Football), 1x Champions-League-Turnierauswahl, 4x Europameisterschaft-Turnierauswahl (Australian Football), Deutscher Meister 2013, 2015, 2018 & 2019 (Australian Football), Spieler 3. Liga (Handball), Landesauswahl & Teilnahme am DFB-Camp (Fußball)


Florians Biografie

Kindheit: 

Die weisen Worte meiner Großmutter haben mich mein ganzes Leben begleitet. “Wenn ich jemals genug Brot, Butter und Wasser habe, werde ich mich nie wieder beschweren.” Meine Großmutter als Vorbild zeigte mir die wertvolle Einstellung, den Fokus auf die Gegenwart zu legen, dankbar zu sein für das, was man hat & zu schätzen, was einem das Leben bietet. Lebe im hier und jetzt!

Ich wurde direkt nach dem Mauerfall geboren. Meine Mutter sagt immer, ich sei mit einem Lachen im Gesicht geboren worden & genau so bin ich noch heute. Ich bin im Osten Deutschlands aufgewachsen & wurde sehr durch die deutsche Geschichte & Kultur geprägt. Meine Eltern haben mich in einer Gesellschaft großgezogen, welche auf den Werten von Harmonie & Unterstützung basierten. Als ich 4 Jahre alt war, entschieden sich meine Eltern getrennte Wege zu gehen und ließen sich scheiden. Meine Mutter, mein Bruder & ich zogen nach einigen Monaten in ein kleines Dorf mit 500 Einwohnern. Trotz der neuen Konstellation spielten meine Eltern weiterhin eine wichtige Rolle in meinem Leben.

Ich kann mich sehr glücklich schätzen, dass ich die sportlichen Gene meiner beiden Eltern geerbt habe. Mit 6 Jahren fing ich – so wie viele andere Jungs in meinem Alter – mit Fußball an. Ich erinnere mich sehr gut daran, als ich mit meinem Bruder zusammen in unserer Freizeit mit dem zweitklassigen Fußball auf dem Fußballplatz des Dorfes spielte. Neben den vielen tollen Momenten bin ich meinem Bruder vor allem dafür dankbar, dass ich so meine Fähigkeiten als Torhüter entwickelt habe.

Ehrlicherweise war ich nicht der beste Feldspieler, bis ich die Leidenschaft entdeckte, mein Team auf der Torhüterposition unterstützen zu können.

 

Sportkarriere – Fußball:  

Meine Fußballkarriere begann erst richtig, als unser einziger Torhüter kurz vor einem Turnier erkrankte. Schließlich fragte ich meinen Trainer, ob ich mich im Tor unter Beweis stellen könnte. Er war einverstanden & ich wurde in diesem Turnier zum besten Torhüter ausgezeichnet. Ich hätte mir nie erträumen können, was in den folgenden Jahren noch auf mich wartete.

Wir zogen zurück in meine Heimatstadt Schwerin, wo ich mit dem zweitbesten Team des Bundeslandes trainierte. Der Teamgeist war großartig & wir konnten uns mit dem besten Team des Bundesliga-Vereins messen. Nach dem Gewinn diverser Medaillen, Meisterschaften & Auszeichungen für den besten Torhüter wurde ich schließlich für die Landesauswahl Mecklenburg-Vorpommern nominiert. Mein persönlich größter Erfolg war die Teilnahme am DFB-Camp in einem Team mit dem heutigen Weltmeister Toni Kroos. 

Zwei Jahre später endete meine bis dahin erfolgreiche Karriere. Der Zusammenhalt und der eingeschworene Teamgeist waren für mich immer die essentiellen & wichtigsten Werte im Sport. Traurigerweise sorgte ein entwickelnder Egoismus in der Mannschaft dafür, dass aus einer verschworenen Einheit nur eine Gruppe von Individualisten wurde. Es gab nicht viele, die meine Entscheidung verstanden, diesen erfolgreichen Weg zu beenden. Nichtsdestotrotz wusste ich, dass es die richtige Entscheidung gewesen ist.

 

Sportkarriere – Handball: 

Nach meiner Fußballkarriere entwickelte sich eine neue Leidenschaft – Handball. Nach drei Jahren Entwicklung im Handball und nach dem erfolgreichen Abitur an der Eliteschule des Sports wurde mir von meinem Verein ein Profivertrag angeboten, welcher mir in der Halbzeitpause des Bundesligaspiels der Männer von keinem geringeren als dem damaligen Weltmeister-Trainer Heiner Brand überreicht wurde. Obwohl ich mich sehr geehrte fühlte, nahm ich das Angebot nicht an & zog stattdessen nach Hamburg, um mich mehr auf meine berufliche Karriere zu fokussieren.

Von 2011 bis 2018 kombinierte ich meine Liebe zum Sport & spielte in der Wintersaison Handball & Footy im Sommer. Als ich 2018 mein persönliches Ziel mit der Teilnahme an der 3. Liga erreichte, entschied ich mich, meine Karriere nach 13 Jahren als aktiver Handballspieler zu beenden & mich voll und ganz auf die Entwicklung des Australian Football zu konzentrieren. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich keine Ahnung, dass das Kapitel Handball noch nicht vorbei war & sich neue Türen öffnen würden. Ein paar Monate später im Jahr 2018 wurde ich Cheftrainer einer Frauen-Handball-Mannschaft. Heute arbeite ich als lizenzierter Cheftrainer für eine 5.Liga-Damen-Mannschaft.

 

Sportkarriere – Australian Football: 

Zum ersten Mal kam ich 2006 mit der härtesten Fußballart der Welt in Kontakt, sodass sich über Neugier später eine richtige Leidenschaft für diesen Sport entwickelte. Als Teenager hatte ich das Glück, mit einem neunwöchigen Schüleraustausch-Programm nach Australien zu reisen & die andere Seite der Welt zu entdecken. Meine Gastfamilie nahm mich diverse Male mit zu den Ligaspielen der wahrscheinlich anspruchsvollsten Sportart, die ich je gesehen habe. Erst fünf Jahre nach meiner Rückkehr aus Australien fand ich heraus, dass es auch ein AFL-Liga in Deutschland gibt. Im Jahr 2011 besuchte ich die erste Trainingseinheit der Hamburger Mannschaft. Drei Tage später spielte ich bereits mein erstes Ligaspiel für die Hamburger. Zwei Jahre später erzielte ich mein erstes Tor für die deutsche Nationalmannschaft, gefolgt von den Auszeichnungen für 3x Deutscher Meister, 1x MVP im Ligafinale, 1x Turnierauswahl bei der Champions League, 2x Bronzemedaille der Europameisterschaften, 3x Turnierauswahl Europas & dem 2. Platz der Weltmeisterschaft in Australien (Division 2). Seit dem Jahr 2016 bin ich Kapitän der deutschen Nationalmannschaft. Diesen Erfolg verdanke meinen Fertigkeiten, Fähigkeiten & der Erfahrung, welche ich durch meine vorherigen Karrieren aus dem Fußball & Handball gewonnen habe.

 Dennoch war der größte Erfolg, Teil dieser weltweiten „Footy-Familie“zu werden, einer unvergleichlichen Gemeinschaft basierend auf Respekt, Vielfalt, Unterstützung & Kameradschaft. Neben meiner Spielerkarriere durfte ich auch die Erfahrung als Trainer & Manager im Australian Football machen. Als Mitglied im Ligakomitee durfte ich den Damenbereich in Deutschland entwickeln & wurde Cheftrainer der Frauen-Nationalmannschaft. Im gleichen Jahr wurde ich zum Vize-Präsidenten in Hamburg gewählt.

 

Berufliche Karriere:

 Sport war schon immer ein großer Teil meines Lebens und wird es immer bleiben. Dennoch war es mit 18 Jahren an der Zeit, meine berufliche Karriere zu starten.

Ich zog folglich nach Hamburg, Germany & schloss meine Ausbildung im größten Wohnungsunternehmen der Stadt ab, der SAGA GWG (heute: SAGA Unternehmensgruppe). In dieser Zeit wurde ich zum Jugend- und Auszubildendenvertreter für die 40 Auszubildenden vor dem Vorstand & der Personalabteilung. Nach mehr als drei Jahren bei der SAGA entschied ich mich dazu, eine neue Herausforderung in einem Start-Up-Unternehmen anzunehmen & baute diese Firma für zweieinhalb Jahre mit auf. Im Jahr 2014 tauschte ich mein Büro mit einem mittelständischen Familienunternehmen. 2016 erweiterte ich mein Wissen durch den Abschluss des Immobilienfachwirtes.

Zum Ende desselben Jahres wurde ich von einem gemeinsamen Freund bei C12K vorgestellt. Der Gründer David erklärte mir die Philosophie & Motivation seiner Firma & schließlich erreichte eine neue Leidenschaft den Berufsweg. Also startete ich die Coaching-Lizenz schloss diese ein weiteres Jahr später erfolgreich ab.

Heute bin ich Geschäftspartner bei C12K, als Team-, Kommunikations- & Motivationsexperte. Zudem arbeite ich weiterhin als Sport-Trainer & als Unternehmer & Berater im Immobiliengeschäft.

Der Sport hat eine große Rolle in meinem Leben gespielt & dieser große Einfluss hat mich zu der Person geformt, die ich heute bin. Darüber hinaus hat mir Sport die Wichtigkeit des ME- & US-Managements gezeigt, deren Werte & Herausforderungen. Ich glaube an die Kraft & den Einfluss von Positivität, Motivation & Inspiration. Im Verlaufe der Jahre lernte ich zudem den Wert von Loyalität, Aufrichtigkeit & Dankbarkeit zu all den Leuten, die mich auf meinem Weg begleitet, ihre Werte mit mir geteilt & beigebracht haben, meine eigene Identität & meine Werte zu entdecken & zu entwickeln.